FAQ – Fragen und Antworten


FAQ

Was ist Paarberatung?
Paarberatung wird auch Paartherapie, Partnerschaftsberatung oder Eheberatung genannt. Bei der Paarberatung geht es um die Beziehung der Partner, da die Partner sich in ihr nicht (mehr) wohlfühlen. Es geht in der Beratung um Kommunikationsprobleme, Dauerkonflikte, Streit und Verletzungen unter denen beide Partner leiden und die sie alleine nicht lösen können.
Was ist das Ziel einer Paarberatung?
Das Ziel der meisten Paare, die eine Paarberatung aufsuchen, wünschen sich entweder, dass die Beziehung sich so entwickelt, dass sich beide darin wohl fühlen können, oder dass die Beziehung auf eine gute Weise beendet wird.
Was unterscheidet eine Beratung von einer Therapie?
Die Beratung geht nicht von einem Krankheitsbild aus, sondern von einer momentan problematischen Situation. In der Psychotherapie wird zuerst eine Krankheitsdiagnose erstellt und dann einen Behandlungsplan erarbeitet. Eine Beratung weckt Ihre eigenen Potentiale und Lösungen, darüber hinaus können übermäßig belastende Langzeitkrisen verhindert werden, die tatsächlich zu einem Krankheitsbild führen könnten.
Was kann ich von einem Paarberater erwarten?
Ein professioneller Paarberater hat Pädagogik oder Psychologie studiert und therapeutische Zusatzqualifikationen in der Paar- und Sexualtherapie. Sie nehmen regelmäßig an Supervision und Fortbildungen teil.

Ich bin unparteiisch und gebe in der Regel keine Ratschläge, weil das, was sich bei anderen bewährt hat, im Einzelfall oft nicht passend ist. Trotz meiner Unparteilichkeit muss eine Beraterin manchmal auch Stellung beziehen, wenn z.B. Kinder durch das Verhalten eines Paares stark in Mitleidenschaft gezogen sind.
Wie lange dauert die Paarberatung/ Beratung?
Die Beratung besteht in der Regel aus einer Reihe von Gesprächen = Sitzungen zu dritt. Die Dauer der Sitzungen beträgt meistens 90 Minuten in einem Rhythmus von einmal pro Woche bis zu einmal pro Monat. Dabei ist die Gesamtdauer einer Paarberatung sehr unterschiedlich: manchmal reicht ein klärendes Gespräch, die meisten dauern 3-5 Sitzungen, manche auch länger, bis das gewünschte Ziel erreicht ist. Im Vorhinein ist das nicht genau festlegbar.
Was geschieht in der Systemischen Paarberatung?
In den Sitzungen geht vor allem darum, dass das Paar sich unter Anleitung und mit Unterstützung der Beraterin auf einen gemeinsamen Suchprozess einlässt, um das Problem genauer zu fassen und dann für sie passende Lösungsschritte zu erarbeiten und auszuprobieren.
Mit wie vielen Personen findet eine Paarberatung statt?
Normalerweise führe ich meine Systemische Paarberatung mit beiden Partnern durch. Es kann sich aber im Verlauf der Beratung herausstellen, dass auch Einzelgespräche sinnvoll sind oder einer der Partner lehnt eine gemeinsame Beratung (vorerst) ab.
Was empfehlen Sie, wenn einer der Partner nicht zur Paarberatung mitgehen möchte?
Eine Paarberatung sollte immer auf Freiwilligkeit beruhen. Wenn ein Partner keine Bereitschaft zu einer gemeinsamen Beratung zeigt, sollte und kann man ihn auch nicht dazu zwingen. Es kann auch hilfreich sein, wenn nur einer der Partner die Systemische Beratung nutzt. Wenn ein Partner sich ändert, ändert sich auch die Beziehung.
Wann sollte ein Paar in die Paarberatung kommen?
Empfehlenswert ist es, sobald ein Problem in der Beziehung gesehen wird, welches die Partner nicht alleine lösen können, macht es Sinn eine Paarberatung in Anspruch zu nehmen. Das können auch Kleinigkeiten sein, die immer wieder zu Streit führen. Wer das Gefühl hat, in seiner Situation zu leben, die er nur noch erträgt, statt zu gestalten, sollte etwas ändern. Und zwar schnell bevor sich die Probleme verfestigt haben.
Für wen ist eine Beratung sinnvoll?
In der systemischen Paarberatung können Paare oder Einzelpersonen mit partnerschaftlichen Problemen Lösungen finden und es können sich neue Möglichkeiten und Sichtweisen eröffnen.
Wann wird es aus ihrer Sicht problematisch in einer Beziehung?
Wenn Partnern bewusst wird, dass sich ihre Beziehung im Alltag von ihren wichtigen Wünschen und Vorstellungen abweicht. Da sich die Kluft zwischen Wunsch und Realität früher oder später unvermeidlich öffnet, lautet die logische Konsequenz heraus: Probleme sind in einer Beziehung unvermeidlich. Sie sollten jedoch besprochen und gelöst werden.
Worum geht es in den Gesprächen?
In der Erlebten Paarberatung geht es darum, Gefühle sichtbar zu machen, die z.B. durch Verletzungen entstanden sind – aber auch durchaus beglückende, positive Gefühle. Wenn geweint werden muss, ist meist sehr befreiend.
Soll ich die Beziehung nicht besser beenden?
Es ist davon auszugehen, dass es in jeder Beziehung nicht nur Trennendes, sondern auch Verbindendes gibt. Daher besteht meist die Hoffnung, zu diesem Zustand zurückzufinden und Belastendes verabschieden zu können. Zudem spüren viele Menschen (oft nur unbewusst), dass die Partnerschaft ein guter Ort ist, um sich mit sich selbst, eigenen Gefühlen, Prägungen, Träumen und dem Wesenskern auseinanderzusetzen und sich so weiterzuentwickeln. Darüber hinaus dem hat fast jeder Mensch Sehnsucht nach einem sicheren, haltgebenden Ort, und lässt somit auch eine Beziehung nicht einfach leichtfertig los.
Wer ist schuld an den Problemen?
In einer kompetenten und seriösen Beratung geht es niemals um Schuldzuweisung, Opfer, Täter und Verurteilungen. Für das gesamte Leben und natürlich auch für eine Beratung ist es wenig zielführend und hilfreich, in solchen Kategorien zu denken. Es geht zwar häufig um Schuldgefühle und auch Schuldzuweisungen, es geht um gefühlte Hilflosigkeit – das ist jedoch das subjektive Empfinden zumindest eines der Partner. In der Beratung geht es eher um Eigenverantwortung, anstatt Schuld zuzuweisen.
Mein Partner / meine Partnerin hat mich betrogen – was passiert in der Paarberatung?
Im ersten Beratungsgespräch wird geklärt, was das Ziel der Beratung sein soll. Wenn es auf der Seite der Klienten noch nicht klar ist, ob man die Beziehung fortführen oder beenden will, wäre dies als erstes zu klären. Danach folgt entweder eine Trennungsberatung oder eine Paarberatung.
Warum ist mein Partner / Meine Partnerin ist fremdgegangen?
In der Systemischen Paarberatung geht nicht um die Frage "Was ist in unserer Beziehung schlecht, dass der Partner sich anderweitig orientiert hat", sondern "Ist unsere Beziehung gut genug, dass sie dieses Erlebnis aushält.“ Oft ist ein heimlicher Seitensprung die Folge einer unausgesprochenen Beziehungsproblematik - eine Art Warnschuss oder Befreiungsschlag. Das Paar ist möglicherweise, scheinbar hoffnungslos, im Alltag festgefahren und einer von beiden musste etwas von großer Bedeutung tun, um wieder Bewegung in die Beziehung zu bringen. In der Paarberatung kann man herausfinden, welche neuen Wege es nun für die Partnerschaft geben kann.
Muss eine Außenbeziehung beendet sein, bevor die Beratung beginnen kann?
Grundsätzlich gilt – es muss nichts. Auch hier bestimmen die Partner, die an der Beratung teilnehmen. Ich lege keine Normen fest und werte die Beziehungsformen nicht. Es gibt viele Wege, die Liebe zu leben. Solange das von einem Partner nicht gewollte Außenverhältnis besteht, wird jedoch in der Beratung kaum Raum für ein anderes Thema entstehen.
Ich habe einen anderen / eine andere und weiß nicht wie es weitergeht.
Oft ist es so, dass der Partner, der die Affäre hat, sagt: „Wenn ich nicht weiß, wie es mit uns weitergeht, mache ich auch nicht Schluss. Der andere Partner entgegnet meist: „Solange du das nicht aufgibst, kann ich mich nicht wieder auf dich einlassen“. Unter diesen Umständen ist es schwierig eine Lösung zu finden.
Ich habe Zweifel, ob die Beziehung noch zu retten ist. Macht eine Beratung trotzdem Sinn?
Der Ausgang eines Beratungsprozesses lässt sich vorab nicht bestimmen. Wenn sich während der Beratung herausstellt, dass einer oder beide Partner die Beziehung nicht mehr fortführen können und wollen, mündet die Beratung in eine Trennungsberatung. Auch beim Thema Trennung kommt es in der erlebten Paarberatung darauf an, eine Haltung der größtmöglichen Neutralität einzunehmen und die für alle Beteiligten langfristig beste Lösung zu erarbeiten. Wahrscheinlich gehen die meisten Paare ohne Paarberatung im Streit auseinander. Dennoch erscheint in vielen Fällen eine Trennung im Guten die bessere Alternative, vor allem natürlich, wenn Kinder zur Familie gehören.
Wenn man sich liebt, macht man alles gemeinsam, oder?
Was für das Paar richtig ist, ergibt sich im Beratungsprozess. Zwei Menschen haben unterschiedliche Ansichten und unterschiedliche Bedürfnisse, es gilt also, hier Wege zueinander zu finden, aber auch Respekt vor der Andersartigkeit des Partners zu üben. In der Paarberatung gibt es kein Pauschalrezept was richtig oder falsch ist.
Ist Eifersucht ein Zeichen von Liebe?
Hierzu wird man viele Theorien, Leitsätze und Thesen finden. Ob Eifersucht aber nun zur Liebe gehört oder nicht, definieren letztendlich die beteiligten Partner
Gehören auch sexuelle Themen zur Beratung?
In meiner Systemischen Beratung und Paarberatung werden keine Themen ausgeschlo9ssen. Die Sexualität gehört als ein zentrales Thema in die Beratung. Ich urteile allerdings nicht, sondern stelle mich individuell auf das Paar oder die Person ein, die vor mir sitzt.
Bekomme ich durch eine Beratung meine Liebe wieder zurück?
Liebe lässt sich nicht willentlich herbeiführen. Letztendlich wird die Beratung jedoch helfen, die durch Belastung, Schmerz oder Probleme momentan vielleicht verschüttete Liebe wieder selbst zu fühlen und auch zu leben. Sollte diese Liebe bereits gegangen sein, wird auch die beste Beratung sie nicht herbeizaubern können.
Woran erkennt man, ob eine Beratung gut oder schlecht ist?
Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass ein Berater oder Psychotherapeut ein einschlägiges Studium der Humanwissenschaften hat. Auf dieser Grundlage sollte sich eine fundierte beraterische und psychotherapeutische Ausbildung anschließen. Neben der Ausbildung sollte die „Chemie“ stimmen und ein Vertrauensverhältnis entstehen. Patentrezepte, vorgefertigte Meinungen und Ratschläge sind wenig hilfreich, eine gute Beratung zeichnet sich durch Individualität und lösungsorientiertes Eingehen auf die Bedürfnisse des Klienten aus.
Wann ist eine Beratung gelungen?
Als Paarberaterin wünsche ich mir, dass das Paar das Ziel erreicht, mit dem es in die Beratung gekommen sind. Meist wünscht sich ein Paar, dass es zu den liebevollen Gefühlen zurückfindet und Konflikte besser durchstehen, aushalten und lösen kann. Wenn die Ratsuchenden ihre Lösung gefunden haben und mit dem Beratungsprozess zufrieden sind.
Was macht eine gute Psychotherapie aus?
Es gibt Abstürze der Seele, aus denen sich ein Mensch allein nicht befreien kann. Zuweilen braucht er dann die Unterstützung eines Therapeuten. Doch nicht alle Psychotherapeuten sind gleichermaßen gut. Ein guter Therapeut sitzt nicht auf dem hohen Ross und gibt auch Dinge von sich selbst preis. Er geht auf Augenhöhe, damit sich der Klient besser öffnen kann, sein Schweigen brechen, dass da ein freundlicher Mensch sitzt, der ihm bloß aufmerksam zuhört. Das tröstet vielleicht, reicht aber nicht.

Erst in jüngster Zeit wird systematisch erforscht, worauf es bei einer Psychotherapie wirklich ankommt. Die Psychotherapieforscher konnten feststellen, dass nicht immer schlimme Erfahrungen aus der Kindheit den seelischen Leiden zugrunde liegen. Der Klient lernt beispielsweise, dass man andere um Hilfe bitten kann oder Worte zu finden für seine Bedürfnisse und sie zu äußern.

Diplom Pädagogin Claudia Caecilia Ehrhardt

Heilpraktikerin für Psychotherapie zertifiziert als Systemische Beraterin von der Deutschen Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie

Sie sind an einer Beratung interessiert?

Rufen Sie mich unverbindlich an unter: 06341 700 4295

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen